Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • HEUTE - Gedanken zum Tag - 1. APRIL

    Omilein - - Gastforum

    Beitrag

    HEUTE - Gedanken zum Tag - 9. April FREI VOM '' KÖNIG ALKOHOL '' ... dass wir als Gemeinschaft nicht unter einem Druck stehen. ... Unser früherer Tyrann, König Alkohol, ist ständig auf der Lauer, um uns wieder einzufangen. Darum ist die Befreiung vom Alkohol ein großes ''MUSS'', das wir beachten müssen, sonst werden wir verrückt oder wir sterben. (WIE BILL ES SIEHT, S. 142) Solange ich trank, lebte ich geistig, gefühlsmäßig und manchmal auch körperlich in einem Gefängnis. Ich hatte es aus Gitter…

  • HEUTE - Gedanken zum Tag - 1. APRIL

    Omilein - - Gastforum

    Beitrag

    HEUTE - Gedanken zum Tag - 8. April EIN BLICK NACH INNEN Wir wollen genau erkennen, wie, wann und wo unsere Naturtriebe uns fehlgeleitet haben. Wir wollen offen das Unglück betrachten, das uns und anderen dadurch geschehen ist. Wenn wir die Fehler in unserem Gefühlsleben entdecken, können wir sie korrigieren. (ZWÖLF SCHRITTE UND ZWÖLF TRADITIONEN, S. 40) Heute bin ich kein Sklave des Alkohols mehr und doch droht die Sklaverei von verschiedenen Seiten – von mir selbst, von meinen Wünschen, von me…

  • HEUTE - Gedanken zum Tag - 1. APRIL

    Omilein - - Gastforum

    Beitrag

    HEUTE - Gedanken zum Tag - 7. April EIN HOHES MASS AN DANKBARKEIT Und wenn ich für Dr. Bob und mich spreche, so muss ich dankbar sagen, dass ohne unsere Frauen Anne und Lois, keiner von uns beiden die Anfänge von AA hätte miterleben können. (THE A.A. WAY OF LIFE, p. 67) Bin ich zu solch' großzügiger Anerkennung und Dankbarkeit meiner eigenen Frau, meinen Eltern und Freunden gegenüber fähig, ohne die ich nicht überlebt und AA gefunden hätte? Ich werde mich darum bemühen und versuchen, den Plan me…

  • HEUTE - Gedanken zum Tag - 1. APRIL

    Omilein - - Gastforum

    Beitrag

    HEUTE - Gedanken zum Tag - 6. April EIN LEBENSLANGER PROZESS Wir hatten Probleme mit zwischenmenschlichen Beziehungen, wir konnten unsere Gefühlswelt nicht kontrollieren. Wir waren eine Beute für Trübsal und Depressionen, wir waren nicht lebenstüchtig, wir hatten ein Gefühl der Nutzlosigkeit, wir waren voller Furcht, wir waren unglücklich. Es schien, dass wir keine echte Hilfe für andere Leute sein konnten. (ANONYME ALKOHOLIKER, S. 60) Diese Worte erinnern mich immer wieder daran, dass ich noch …

  • HEUTE - Gedanken zum Tag - 1. APRIL

    Omilein - - Gastforum

    Beitrag

    HEUTE - Gedanken zum Tag - 5. April WAHRE BRÜDERLICHKEIT Wir haben nicht einmal versucht, nur ein Glied in der Familie zu sein, ein Freund unter Freunden, ein Mitarbeiter unter Kollegen, einfach nur ein nützliches Mitglied der Gesellschaft. Immer wollten wir uns bis zum obersten Platz empor drängen oder in der Masse verstecken. Dieses egozentrische Benehmen hat jede Beziehung zu den Menschen unserer Umgebung blockiert. Echtes Miteinander war uns kein Begriff. (ZWÖLF SCHRITTE UND ZWÖLF TRADITIONE…

  • HEUTE - Gedanken zum Tag - 1. APRIL

    Omilein - - Gastforum

    Beitrag

    HEUTE - Gedanken zum Tag - 4. April NACH DEN STERNEN GREIFEN Das durchaus begründete Minderwertigkeitsgefühl wird durch kindische Empfindlichkeit noch verstärkt. Dieser Zustand führt zu der unersättlichen und krankhaften Gier nach Selbstbestätigung und Erfolg. Kind geblieben, greift er nach den Sternen. Und die Sterne, scheint es, bleiben unerreichbar! (LANGUAGE OF THE HEART, p. 102) Während ich trank, schwankte ich zwischen dem Gefühl, völlig unsichtbar zu sein und dem Glauben, dass ich der Nab…

  • HEUTE - Gedanken zum Tag - 1. APRIL

    Omilein - - Gastforum

    Beitrag

    HEUTE - Gedanken zum Tag - 3. APRIL UNSERE MENSCHLICHKEIT AKZEPTIEREN Schließlich erkannten wir, dass wir unsere eigene Inventur machen mussten, nicht die des anderen. Wir gaben unsere Fehler ehrlich zu und wurden bereit, diese Dinge in Ordnung zu bringen. (WIE BILL ES SIEHT, S. 230) Warum wehrt sich der Alkoholiker, Verantwortung zu übernehmen? Ich trank, weil andere mir 'was antaten. Sobald ich zu AA kam wurde mir gesagt, ich soll darauf achten, was ich falsch gemacht habe. Was sollte ich mit …

  • HEUTE - Gedanken zum Tag - 1. APRIL

    Omilein - - Gastforum

    Beitrag

    HEUTE - Gedanken zum Tag - 2. April FESTIGUNG DES CHARAKTERS Werden die Forderungen nach Aufmerksamkeit, Schutz und Liebe zu hoch geschraubt, kann dieses Verlangen bei den Angesprochenen selbst Herrschsucht oder Ablehnung hervorrufen. (ZWÖLF SCHRITTE UND ZWÖLF TRADITIONEN, S. 41) Als ich im Vierten Schritt mein Streben nach Anerkennung entdeckte, betrachtete ich es nicht als Charaktermangel. Den Wunsch, Leuten zu gefallen, wollte ich durchaus positiv sehen. Es wurde mir rasch klar gemacht, dass …

  • HEUTE - Gedanken zum Tag - 1. APRIL

    Omilein - - Gastforum

    Beitrag

    HEUTE - Gedanken zum Tag - 1. April EIN BLICK NACH INNEN Wir machten eine gründliche und furchtlose Inventur in unserem Inneren. (ZWÖLF SCHRITTE UND ZWÖLF TRADITIONEN, S. 39) Der Vierte Schritt ist ein energisches und ein gewissenhaftes Bestreben zu entdecken, welche Neigungen wir hatten und haben. Ich möchte genau herausfinden, wie, wann und wo meine natürlichen Wünsche mich in die Irre geführt haben. Ich möchte das Unglück überblicken können, das dadurch bei anderen und mir verursacht wurde. I…

  • HEUTE - Gedanken zum Tag - 1. März

    Omilein - - Gastforum

    Beitrag

    HEUTE - Gedanken zum Tag - 31. März KEINER HAT MIR LIEBE VERWEIGERT Die Gemeinschaft der Anonymen Alkoholiker bestand seit zwei Jahren. ... Ein Neuer erschien bei einer dieser Gruppen. ... Es stellte sich bald heraus, dass der Neue in einer verzweifelten Lage war, dass er aber vor allem gesund werden wollte. ... (Er sagte:) ''Da ich noch ein anderes Laster habe, das einen noch schlimmeren Ruf als Alkoholismus hat, wollt ihr mich vielleicht gar nicht in eurer Gruppe haben.'' (ZWÖLF SCHRITTE UND Z…

  • HEUTE - Gedanken zum Tag - 1. März

    Omilein - - Gastforum

    Beitrag

    HEUTE - Gedanken zum Tag - 30. März UNSER GRUPPENGEWISSEN '' ... dass manchmal das Gute der Feind des Besten ist." (AA WIRD MÜNDIG, S. 158) Ich glaube, dass sich diese Worte auf alle Drei Vermächtnisse der AA beziehen: Genesung, Einigkeit und Dienst! Während ich den ''beschwerlichen Weg zum glücklichen Ziel mühsam weiter stapfe“ (Anonyme Alkoholiker, S. 192), möchte ich sie in mein Bewusstsein eingemeißelt haben. Diese Worte, auf die unser Mitgründer Bill immer wieder zurück kam, waren bei ihm d…

  • HEUTE - Gedanken zum Tag - 1. März

    Omilein - - Gastforum

    Beitrag

    HEUTE - Gedanken zum Tag - 29. März B E T R A U T E D I E N E R Sie sind betraute Diener. Sie haben manchmal die undankbare Aufgabe, die nebensächlichsten Arbeiten in der Gruppe zu verrichten. (ZWÖLF SCHRITTE UND ZWÖLF TRADITIONEN, S. 128) In ''Alexis Sorbas'' beschreibt Nikos Kazantzakis eine Begegnung seiner Hauptfigur mit einem alten Mann. Der gerade mit Hingabe einen Baum pflanzt. „Was tust du da?“ fragt Sorbas. Der alte Mann antwortet: „Das siehst du doch, mein Sohn, ich pflanze einen Baum.…

  • HEUTE - Gedanken zum Tag - 1. März

    Omilein - - Gastforum

    Beitrag

    HEUTE - Gedanken zum Tag - 28. März G L E I C H H E I T Unsere Gemeinschaft sollte alle einschließen, die am Alkoholismus leiden. Von nun an dürfen wir keinen ausschließen, der genesen möchte. Auch darf die AA-Zugehörigkeit niemals von Geld oder Anpassung abhängen. Wo sich zwei oder drei Alkoholiker um ihrer Nüchternheit willen versammeln, mögen sie sich AA-Gruppe nennen, vorausgesetzt, dass sie " als Gruppe " keine andere Zugehörigkeit haben. (ALCOHOLICS ANONYMOUS, p. 565) Ehe ich zu AA stieß, …

  • HEUTE - Gedanken zum Tag - 1. März

    Omilein - - Gastforum

    Beitrag

    HEUTE – Gedanken zum Tag – 27. März DIE FREIHEIT DER AA Wir vertrauen darauf, dass wir bereits wissen, worausunsere verschiedenen Freiheiten bestehen; dass keine kommende AA-Generation jeversucht sein wird, sie zu beschränken. Unsere Freiheiten in AA erschaffen denMutterboden, aus dem wahre Liebe wachsen kann. … (LANGUAGE OF THE HEART, p. 303) Ich lechzte nach Freiheit. Erst nach der Freiheit zutrinken, später nach der Freiheit vom Trinken. Das Genesungsprogramm der AAruht auf dem Fundament der …

  • HEUTE - Gedanken zum Tag - 1. März

    Omilein - - Gastforum

    Beitrag

    HEUTE - Gedanken zum Tag - 26. März DIE LEHRZEIT IST NIE VORÜBER Gib dich ganz in Gottes Hand, wie du Ihn verstehst. Gestehe Ihm und deinen Freunden deine Fehler ein. Räume die Trümmer aus deiner Vergangenheit beiseite. Gib freimütig von dem, was du findest und komme zu uns. Wir werden mit dir in seelischer Gemeinschaft verbunden sein und du wirst bestimmt einigen von uns begegnen auf dem beschwerlichen Weg zum glücklichen Ziel. Bis dahin möge Gott dich segnen und behüten. (ANONYME ALKOHOLIKER, …

  • HEUTE - Gedanken zum Tag - 1. März

    Omilein - - Gastforum

    Beitrag

    HEUTE - Gedanken zum Tag - 25. März EIN ERFÜLLTES UND DANKBARES HERZ Ich versuche ernsthaft, mich an die Wahrheit zu halten, dass ein volles und dankbares Herz sich nichts vormacht. Wer voller Dankbarkeit ist, dessen Herzschlag strömt nur Liebe aus, die schönste Empfindung, die wir kennen. (WIE BILL ES SIEHT, S. 37) Ich glaube, dass wir in AA dadurch bevorzugt sind, dass wir ständig daran erinnert werden, wie notwendig es ist, dankbar zu sein und wie wichtig Dankbarkeit für unsere Nüchternheit i…

  • HEUTE - Gedanken zum Tag - 1. März

    Omilein - - Gastforum

    Beitrag

    HEUTE - Gedanken zum Tag - 24. MÄRZ AKTIV, NICHT PASSIV Der Mensch soll denken und handeln. Er wurde nicht nach Gottes Ebenbild geschaffen, um ein Automat zu sein. (WIE BILL ES SIEHT, S. 63) Bevor ich zu AA kam, habe ich oft ohne nachzudenken auf Leute und Situationen reagiert; wenn ich nicht reagierte, handelte ich mechanisch. Nachdem ich zu AA gekommen war, begann ich, die tägliche Führung einer Macht, größer als ich selbst, zu suchen und lernte, auf diese Führung zu hören. Ich traf erstmals E…

  • HEUTE - Gedanken zum Tag - 1. März

    Omilein - - Gastforum

    Beitrag

    HEUTE - Gedanken zum Tag - 23. März ... UND KEINE VORBEHALTE MEHR Immer und immer wieder sehen wir: "Einmal Alkoholiker - immer Alkoholiker." ... Wenn wir uns vornehmen, mit dem Trinken aufzuhören, darf es keine Vorbehalte geben und in keinem Winkel unseres Hinterkopfes darf die Hoffnung lauern, eines Tages normal trinken zu können... . Um Alkoholiker zu sein, muss man nicht lange und solche Mengen getrunken haben wie viele von uns. Das trifft vor allem auf Frauen zu. Oft steigen Frauen mit eine…

  • HEUTE - Gedanken zum Tag - 1. März

    Omilein - - Gastforum

    Beitrag

    HEUTE - Gedanken zum Tag - 22. März KEIN KAMPF MEHR ... Wir haben aufgehört, gegen alles und jeden zu kämpfen - selbst gegen den Alkohol. (ANONYME ALKOHOLIKER, S. 98) Als ich zu AA kam, dachte ich, ich wäre da, um zu kämpfen und AA könne mir die Stärke geben, die ich brauchte, um den Alkohol zu besiegen. Wenn ich einmal in diesem Kampf gesiegt hätte, wer weiß, wieviel andere Schlachten ich noch gewinnen könnte. Dennoch müsste ich stark sein. Alle meine bisherigen Erfahrungen im Leben hatten dies…

  • HEUTE - Gedanken zum Tag - 1. März

    Omilein - - Gastforum

    Beitrag

    HEUTE - Gedanken zum Tag - 21. März MATERIELLES UND SPIRITUELLES WOHLERGEHEN Angst - vor wirtschaftlicher Ungewissheit wird schwinden. (ANONYME ALKOHOLIKER, S. 97) Dass Angst abnimmt oder verschwindet und dass wirtschaftliche Verhältnisse sich bessern, sind zwei verschiedene Dinge. Als ich neu in AA war, brachte ich diese beiden Vorstellungen durcheinander. Ich dachte, meine Angst würde auf der Stelle verschwinden, wenn ich endlich Geld verdiente. Eines Tages stach mir ein Satz aus dem Buch 'Ano…