GzT - Heute, Gedanken zum Tag - 1, August

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • GzT - Heute, Gedanken zum Tag - 1, August

      1. August


      Wir müssen es leben
      Ein spirituelles Leben ist keine Theorie. Wir müssen es leben.

      ( Anonyme Alkoholiker, S. 96 )


      [/quote]Als ich noch neu im Programm war, verstand ich es nicht, den spirituellen Aspekt des Programms zu leben; heute jedoch, wo ich trocken bin, kann ich nicht ohne ihn leben. Es war die Spiritualität, nach der ich gesucht hatte. Gott, wie ich Ihn verstehe, hat mir Antworten auf die vielen „Warums“ gegeben, die mich zwanzig Jahre lang trinken ließen. Ich habe dadurch, dass ich ein spirituelles Leben lebe und Gott um Hilfe bitte, gelernt zu lieben, für all meine Weggefährten Anteilnahme und Mitgefühl zu empfinden und Freude in einer Welt zu erleben, die mir vorher nur Angst machte.

      Aus dem Buch „Heute. Gedanken zum Tag“ (Originaltitel: Daily Reflections).
      © 1993 Alcoholics Anonymous World Services, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
    • HEUTE - Gedanken zum Tag - 2. August



      WIR WERDEN BEREIT ...



      Im Augenblick geht es nur darum, unser Leben in Ordnung zu bringen. Aber das allein ist noch kein Ziel.



      (ANONYME ALKOHOLIKER, S. 88)



      Wie leicht kann ich irregeleitet werden, wenn ich mich dem Achten Schritt zuwende! Ich wünsche mir, frei und irgendwie durch meine Arbeit im Sechsten und Siebten Schritt verändert zu sein. Nun bin ich wegen meines Egoismus und meiner versteckten Wünsche verletzlicher als je zuvor. Mag Selbstzufriedenheit sich auch manchmal einstellen, wenn Menschen, die ich verletzt hatte, mir ausdrücklich vergeben - ich darf doch nicht vergessen, dass das nicht mein eigentliches Ziel ist. Weil ich weiß, dass ich dadurch genesen werde, bin ich bereit wiedergutzumachen und kann wachsen, indem ich Gottes Willen für mich erkenne und ihn anzunehmen lerne.



      Euch allen gute 24 Stunden



      (Quelle: HEUTE-Gedanken zum Tag - Betrachtungen von AA-Mitgliedern für AA-Mitglieder.

      Copyright: 1990 - Anonyme Alkoholiker deutscher Sprache - Alle Rechte vorbehalten)



      **********************************************



      24 STUNDEN AM TAG - 2. AUGUST



      Wir Anonymen Alkoholiker sind keineswegs gegen die Medizin, die Psychiatrie oder die Religion. Im Gegenteil, wir haben die größte Hochachtung vor ihren Methoden. Und wir freuen uns über jeden Erfolg, den sie bei Alkoholikern zu erzielen vermögen. Wir sind immer bestrebt, in jeder nur möglichen Weise mit ihnen zusammen zu arbeiten. Je mehr Ärzte, Psychiater oder Geistliche sich unseren Bemühungen anschließen, desto besser. Und wenn auch viele bereits ein aufrichtiges Interesse für unser Programm zeigen, so wünschen wir doch, es wären noch viel mehr.



      Bin ich bereit, mit jedem zusammen zu arbeiten, der sich ernstlich für AA interessiert?



      MEDITATION



      Gott ist stets bereit, uns in reichem Maße zu segnen. Jedoch muss wie bei der Saat das Feld erst vorbereitet werden, damit der Samen auf fruchtbaren Boden fällt. Unsere Aufgabe ist es, den Acker vorzubereiten. Gott streut den Samen. Wir bereiten den Boden dadurch vor, dass wir tagaus, tagein richtig leben, das Rechte tun und das Unrechte vermeiden. Auf diese Art werden wir täglich empfänglicher für Gottes Saat, bis schließlich die Zeit der Ernte naht. Dann hast du mit Gott Anteil an der Ernte - der reichen Ernte eines nützlichen und erfüllten Lebens.



      GEBET



      Ich bete, dass ich den Acker meines Lebens Tag für Tag richtig vorbereiten möge.

      Ich bete. dass ich bestrebt bin, die Saat zur Reife zu bringen, die Gott mir ins Herz gelegt hat.

      --

      (Quelle: HAZELDEN MEDITATIONSBÜCHER -24 STUNDEN AM TAG - Wilhelm Heyne Verlag, München - Copyright 1990)

      --

      GUTE 24 STUNDEN

      --